kleines Ökotopia-Logo
Aus unserem Angebot
Nicaragua – Lokale Strukturen stärken
Die Kooperative Guardabarranco will durch ihren Zusammenschluss ländliche Strukturen wirtschaftlich, sozial und kulturell stärken.

Guardabarranco
Die nach dem Nationalvogel Nicaraguas benannte Kooperative „Guardabarranco“ ist eine noch recht junge Vereinigung, die  2010 gegründet wurde. Sie liegt auf ca. 1200 Metern im Nordosten Nicaraguas in Pueblo Nuevo, im Department Estelí, das eine Bevölkerungsdichte von 84 Personen pro Quadratkilometer hat.

Die 43 Mitglieder (Stand 2012) schlossen sich zusammen, weil sie im gemeinsamen Wirtschaften die besten Chancen sehen, lokale wirtschaftliche, soziale und kulturelle Strukturen zu verbessern und ihre Lebensqualität zu steigern. In der Kooperative möchten sie die Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen verbessern. Es beteiligen sich Getreidebauern, Viehzüchter, Geflügelzüchter und Tischler.

Wie die Benennung nach einem Nationalvogel nahelegt, ist den Mitgliedern von Guardabarranco die Erhaltung der Natur ein wichtiges Anliegen. Deshalb haben sie sich für ökologische Landwirtschaft entschieden und engagieren sich in der nicaraguanischen Umweltbewegung. Abgesehen vom Umweltaspekt möchten die „socios“ (Mitglieder) durch Ökolandbau die Qualität ihrer Agrarerzeugnisse verbessern und damit auch der Bevölkerung gesündere Lebensmittel zur Verfügung stellen.

Neben Kaffee werden Mais und Bohnen angebaut, mit denen die Kooperativisten sich selbst versorgen und zusätzliche Einnahmequellen erschließen. In einem kleinen Laden vertreiben die Mitglieder Produkte, die nicht selbst hergestellt werden können oder die  andernorts aufgrund der hohen Transportkosten sehr teuer sind.

Während der Umstellung auf ökologischen Landbau und der damit verbundenen Zertifizierung wurde deutlich, wie wichtig Weiterbildung ist. Die Kleinbauern sind im Schreiben ungeübt und hatten große Schwierigkeiten, die umfassenden und aufwändigen Formulare auszufüllen. Die hohen bürokratischen Anforderungen von Zertifizierungen wie Bio oder Fair Trade erschweren kleineren bildungsfernen Erzeugern die Teilnahme an diesen Handelsstrukturen. Nun sollen einige Mitglieder sich fortbilden und ihr Wissen dann weitergeben.

Mit den Prämien von Ökotopia plant Guardabarranco, einen Kapitalisierungsfonds aufzubauen. Daraus sollen Ausbau und Entwicklung der Kooperative finanziert werden, beispielsweise Gebäude, Geräte und Weiterbildungsmaßnahmen. Geplant ist zunächst ein Kooperativengebäude, in dem Büro, Zwischenlager und Trocknungsflächen untergebracht werden sollen. Die Vorfinanzierung der Ernte durch die Importgesellschaft MITKA (verlinken), an der Ökotopia beteiligt ist, ist eine große Hilfe. Sie wirkt wie ein Kredit zu günstigen Konditionen, zu dem die Kleinbauern ansonsten keinen Zugang hätten.


Colombia Grande kbA
Kaffee aus fairem Handel, Partner-Projekt in Kolumbien, 100% Arabica, vollmundig im Geschmack, würziges Aroma, Kaffee der Spitzenklasse, aus Hochlagen bis 2000m, gemahlen.