kleines Ökotopia-Logo
Mai 2014: ÷kotopia mit neuer Kršutertee-Serie
Die Kraft der Natur aus unserer Region
Ökotopia mit neuer Kräutertee-Serie

Die Kraft der Natur aus unserer Region: Sechs neue Tees umfasst die neue Kräutertee-Serie von Ökotopia. „Um-uns-herum“ heißt sie und lädt zum Schmecken, Riechen und Spüren ein, was sich in unserer unmittelbaren Umgebung befindet. Mit den neuen Kräutertees können wir die Energie der uns umgebenden Pflanzenwelt entdecken, oder den Geist des Waldes besuchen. Wir sind eingeladen uns zu verbinden mit den Schutzpflanzen der Hecke oder uns von der Energie der Quelle mitreißen zu lassen. Wir können aufblühen in Wiese und Garten und neue Horizonte über den Feldern erkunden.

Denn so heißen auch die neuen Tees: Feld, Garten, Hecke, Quelle, Wald und Wiese. Die hier wachsenden Kräuter tragen die Kraft des Ortes in sich. Die neuen wohlschmeckenden Kräutertees sollen die in den Pflanzen konzentrierte Energie schenken. So können wir uns die Freiheit nehmen, diese Qualitäten in unserer Seele entfalten zu lassen und im persönlichen Leben wieder zu verkörpern.

Für die neuen Tees wählte Ökotopia Pflanzen, die in direkter Umgebung wachsen. Viele Kräuter sind aus Brandenburg bezogen. „Wir arbeiten daran, in Zukunft alle Zutaten von unseren hiesigen Landwirten zu beziehen“, so Geschäftsführerin Franziska Geyer. Bei Ökotopia werden diese guten Kräuter dann zusammengeführt, gemischt und sorgfältig von Hand verpackt.

In der facettenreichen Geschmacksvielfalt von fruchtig-mild bis hin zu würzig-herb wird jeder seinen Lieblingstee finden.


Kurzbeschreibungen und Zutaten:
Alle Zutaten stammen aus kontrolliert-biologischem Anbau und stammen zu guten Teilen aus der direkten Region in Brandenburg.


Feld
Horizont ernten. Neues Land tut sich auf: Der Weg des Lebens entspringt der eigenen Natur. Dort keimt die Saat und das Feld der Träume eröffnet sich. Der Horizont dehnt sich aus in offene Weite.
Zutaten: Lindenblüten, Vogelmierekraut, Quendelkraut, Wegwarte, Kamillenblüten, Spitzwegerichblätter, Kornblumenblüten.


Garten
Nahrung für die Seele. Die Verbindung zur Erde erblüht. Sich einstimmen auf das Wachsen und Reifenlassen. Die süßen Früchte ernten. Einkehren in den geheimen Paradiesgarten der Seele.
Zutaten: Fenchel, Holunderblüten, Ringelblumenblüten, Melisse, Sonnenhutkraut, Salbeiblätter, Hopfenblüten.



Hecke
Sich sicher fühlen, den eigenen Bereich definieren, die Hege und Pflege der inneren Heimat, aus dem Klima geschützter Geborgenheit kann die Öffnung erwachsen, durch die Hecke, die vielfältigen Lebensformen Platz bietet.
Zutaten: Hagebuttenschalen, Sanddornbeeren, Labkraut, Brombeerblätter, Johannisbeerblätter, Lungenkraut, Rosenknospen.



Quelle
Erfrischung und Klarheit - neu beginnen und in Fluss kommen. Annährung an die unaufhörlich sprudelnde Quelle des Lebens. Eintauchen und sich besinnen, voll heiterer Klarheit, großzügig und unerschöpflich werden wie die Quelle selbst.
Zutaten: Wasserminze, Birke, Brennnessel, Schachtelhalm, Schlüsselblumen, Ackerminze, Weidenrinde.



Wald
Wachstum. Lust auf das Unergründliche, intuitives Eindringen in unbekannte, wilde Natur, das Erkunden geheimen Dickichts. Glanz grüner Lichtungen, weiches Moos lädt zur Erholung ein. Aufatmen.
Zutaten: Wacholderbeeren,  Fichtensprossen, Mistelkraut, Heidelbeerblätter, Himbeerblätter, Wald-Erdbeerblätter, Waldmeister.



Wiese
In grüner Gesellschaft. Einfach schön: Sich erfreuen an der blühenden Frische. Inspirierende Leichtigkeit und gelassene Freiheit, sattes, üppiges Grün - alles wächst von selbst.
Zutaten: Sauerampfer, Hirtentäschelkraut, Wundkleeblüten, Löwenzahnblüten, Steinkleekraut, Goldrutenkraut, Drachenkopf.

Kontakt

Franziska Geyer
f.geyer@oekotopia.org